Über mich

Praxis für Psychotherapie gemäß Heilpraktikergesetz

Dr. hum. biol. Michael Petery

Praxis für Psychotherapie gemäß Heilpraktikergesetz

Petery Praxis für Psychotherapie

Ein paar Worte zu meiner Person:

Mein Name ist Dr. Michael Petery. Ich bin verheiratet, habe zwei erwachsene Kinder und arbeite in Hildburghausen (30km nordwestlich von Coburg) in meiner Praxis für Psychotherapie gemäß Heilpraktikergesetz.

Studiert habe ich in Tübingen, Paris und Berlin. Bis 2014 war ich am Universitätsklinikum in München-Großhadern tätig als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Klinik für Palliativmedizin und der Professur für Spiritual Care bei Prof. Dr. Eckhard Frick (Psychiatrie) und Prof. Dr. Traugott Roser (ev. Theologie). Hier habe ich auch bei der medizinischen Fakultät der LMU meinen Doktortitel erworben. Daneben habe ich meine Klienten in eigener Praxis in München-Schwabing betreut. Leitfiguren für meine therapeutische Arbeit sind Carl Rogers (clientenzentrierte Gesprächstherapie), Fritz Perls (Gestalt-Therapie) und Irvin D. Yalom.

2016 habe ich für meine wissenschaftliche Arbeit den Förderpreis der Internationalen Gesellschaft für Gesundheit und Spiritualität (IGGS) erhalten.


mit Prof. Eckhard Frick sj (Psychiatrie) bei der Preisübergabe in Hamburg

Ein Therapeutenwitz

Zwei Vagabunden wandern ein Bahngleis entlang. In der Ferne nähert sich ein Zug, der auf die beiden zurast. Darauf der eine zum anderen: „Wenn jetzt nicht bald eine Weiche kommt, sind wir verloren.“

Psychotherapie hat etwas mit der Erkenntnis zu tun, dass es auf dem eigenen Weg nicht nur das eine Gleis gibt, sondern auch noch den Bahndamm daneben und die ganze Landschaft ringsum.
Psychotherapie ist Horizonterweiterung.

Was mir selber wichtig ist

Drei Punkte sind für mich unverzichtbar, damit eine Psychotherapie gelingt:

1. Die therapeutische Beziehung

Der Erfolg einer Psychotherapie entscheidet sich, wie Studien zur Qualitätssicherung in der Psychotherapie ergeben haben, weniger daran, welche konkreten Verfahren ein Therapeut anwendet. Entscheidend ist vielmehr das eine große Hauptkriterium: die therapeutische Beziehung.

Deswegen ist es wichtig, sich für einen Menschen zu entscheiden, der nicht nur die Fachkompetenz mitbringt, sondern bei dem man sich auch persönlich gut angenommen fühlt.

Ich biete Ihnen deswegen an, dass wir uns erst einmal bei einem kostenlosen und unverbindlichen Erstgespräch persönlich kennenlernen. Erst wenn wir beide festgestellt haben, dass wir für die gemeinsame Arbeit zueinander passen, beginnen wir mit der konkreten Planung des Therapieablaufs.

2. Wissenschaftlich begründete Behandlungsmethoden

Leider ist der Markt für Psychotherapie trotz gesetzlicher Neufassung immer noch nicht frei von Angeboten, die den wissenschaftlichen Mindeststandards nicht genügen und im schlimmsten Fall sogar schädlich sind (wenn sie z.B. in menschliche Abhängigkeit von einem Therapeuten führen).

Ich selbst arbeite ausschließlich mit Methoden, deren Wirksamkeit wissenschaftlich erwiesen ist, wie etwa der Gesprächstherapie und der Gestalttherapie.

3. Enge Zusammenarbeit mit den behandelnden Ärzten

Psychotherapie ist keine Alternative, die man gegen die „Schulmedizin“ ausspielen könnte. Vielmehr haben medizinische und psychotherapeutische Behandlung ein gemeinsames Ziel: das Wohl der Patienten.

Da viele psychische Störungen körperliche Ursachen (und körperliche Folgen) haben, ist eine enge Abstimmung der medizinischen und der psychotherapeutischen Behandlung Grundvoraussetzung für den Behandlungserfolg.

Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, rufen Sie mich einfach an oder schreiben Sie mir eine Email.

Ihr Dr. Michael Petery

PS: Sie erreichen mich am besten per Telefon 03685 / 7124029 oder per mail: michael@petery.eu

Haben Sie selbst eine Frage
oder benötigen Sie psychologische Beratung?

Vereinbaren Sie einen kostenlosen Ersttermin für meine Sprechstunde per Mail:

michael@petery.eu

oder rufen Sie mich an unter 03685/7124029.

Gerne berate ich Sie bei allen Fragen rund um das Thema Psychotherapie:

  • Angst (Versagensangst, Prüfungsangst, soziale Angst…)
  • Burnout, Erschöpfungszustände, berufliche Probleme
  • Beziehungsprobleme, Partnerschaftsprobleme
  • Depression
  • Paartherapie, Eheberatung
  • und vieles mehr.

Dr. hum.biol. Michael Petery

Zuletzt aktualisiert am 14.09.2017.
Autor: Dr. Michael Petery.
Praxis Dr. Petery